„Wir betrachten die natürliche Oberflächenentwicklung von Kupfer im Freien, die die lokale Umgebung widerspiegelt, als eines der Schlüsselmerkmale des Materials.
Onslow House ist ein markantes Geschäftsgebäude im Herzen von Guildford, Großbritannien, das kürzlich mit einem starken, dekorativen Konzept mit Kupferverkleidungen für die Innen- und Außenflächen neu entwickelt wurde.

Die Innenarchitektur und der Außenumbau, designt von den Architekten AWW, sollte der vermietbaren Fläche einen Mehrwert verleihen und das 90.600 ft2 große Gebäude auf den neuesten Stand bringen. Im modernisierten massiven, verglasten Eingangsatrium befinden sich spezielle Wände – einschließlich eingesetzter Türen – die mit horizontalen Paneelen in drei unterschiedlichen Oberflächen verkleidet sind: Walzblankes Nordic Standard Kupfer und voroxidiertes Nordic Brown. Nordic Brown bietet eine hellere und eine dunklere Farbnuance, deren Intensität durch die Dicke der Oxidschicht bestimmt wird.

Main entrance of the Onslow Building. Big glass windows are surrounding the entrance doors. Copper frame extrudes around the entrance windows. Frame has copper panels alternating in three different surfaces; Nordic Standard and two shades of Nordic Brown. Different shades form a checkboard like pattern.

Photo: CGL Facades

-interior-counter-nordic-standard-brown

Materielle Kontinuität mit Vielfalt

Die Stützpfeiler sind ebenfalls mit Kupferbändern unterschiedliche Oberflächen ummantelt. Die Kupferverzierungen setzen sich sogar in den Elementen der maßgefertigten Möbel fort.
Die Kupferverkleidung im Innenbereich wurde mit einer Nachlackierung versehen, um eine weitere Oxidation zu verhindern. Somit bleiben die drei Farben erhalten und die Oberfläche ist geschützt. Dadurch entsteht eine reflektierende Oberfläche, die die Helligkeit des Atriumraums spiegelt und verstärkt. Die gleiche Anordnung von horizontalen Kupferpaneelen mit drei Oberflächen setzt sich über die Außenverglasung nach außen fort. Hier wurde der Eingang des Gebäudes mit neuen kupferverkleideten Vordächern umgebaut, um eine starke, leicht erkennbare Identität zu schaffen, die mit minimalem Aufwand an der bestehenden Gebäudehülle entsteht.

Im Außenbereich hat das Kupfer keine Lackierung erhalten, wie AWW erklärt: „Wir betrachten die natürliche Oberflächenentwicklung von Kupfer, die die lokale Umgebung widerspiegelt, als eine der wichtigsten Eigenschaften des Materials. Eine attraktive, allmähliche Verwitterung und Aufweichung der Unterschiede zwischen den drei Kupferoberflächen auf den Vordächern hat bereits begonnen und wird sich im Laufe der Zeit fortsetzen – wie von uns erwartet.”

Die Verarbeitung und Installation der Nordic Copper Paneele wurde von den CGL Facades Spezialisten durchgeführt.

Entdecken Sie
Nordic Copper
Mehr Nordic Bronze & Nordic Standard Stories

Teaching and Learning Centre, Birkbeck, University of London by Penoyre & Prasad

Cass Bay House, New Zealand

Clifftops Holiday Lodges, Jurassic Coast, UK

Verkehrskonotenpunkt Lahti, Finnland

Paramount House Hotel designed by Breathe Architecture

Gartenmuseum, Großbritannien

Adelaide Oval Cox Architecture in Zusammenarbeit mit WALTERBROOKE und Hames Sharley